Ein Gin aus dem Schwarzwald – Black Forst Dry Gin

Zunächst möchten wir uns einmal entschuldigen das wir nun erst mit einem neuen Testbericht auf Ginnatic aufschlagen. Leider geht die Vorweihnachtszeit nicht spurlos an uns vorüber. Wir sind viel unterwegs, Erkältungen machen sich breit und viel zu erledigen ist auch. Deshalb wird es nun wieder einmal an der Zeit einen neuen Gin auf Ginnatic vorzustellen. Heute geht es um einen Gin aus dem Schwarzwald, genauer gesagt den Black Forest Dry Gin. Hergestellt wird der Gin, wie der Name auch schon vermuten lässt, in Baden-Württemberg bzw. im Schwarzwald.

Der Black Forest Dry Gin wird von keinem Unternehmen hergestellt das erst seit Kurzem hochwertige Spirituosen produziert. Mehr als 100 Jahre produziert die Kammer-Kirsch Destillerie hochwertige Obstbrände und aber auch Whiskeys. Seit dem Jahr 2014 zählt der Black Forest Dry Gin fest zum Sortiment der Brennerei. Das Rezept des Gins ist allerdings schon einige Jahre älter. Im Jahr 2012 begann man die Rezepte sich etwas genauer anzusehen bis dann im Jahr 2014 der Black Forest Dry Gin auf den Markt kam.

Bei dem Black Forest Dry Gin handelt es sich um einen Gin der im Small Batch Verfahren produziert wird. Bedeutet das je Charge und Brand nur relativ wenig Liter des fertigen Gins hergestellt werden und somit noch echte Handarbeit stattfindet. Als Botanicals werden im Gin Wacholder, Angelikasamen, Zitrusfrüchte, Lavendel, Mossbeeren und die Schwarzwälder Weißtanne.

Die Flasche des Black Forest Dry Gins enthält 700 ml des edlen Destillats. Mit einem Alkoholgehalt von 47% ist der Gin nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Für die Flasche Gin werden etwa 33 Euro fällig.

Black Forest Dry Gin
  • Farbe: Klar. Nase: Wacholder. Geschmack: Harmonisch, Noten von Zitronen, Koriander. Abgang: Lang anhaltend. Der Gin eignet sich hervorragend für einen Cocktail oder einen Gin Tonic.
  • ideal zum Verschenken oder selbst Genießen

Wie riecht der Black Forest Dry Gin?

Bevor wir zur eigentlichen Verkostung des Gins kommen noch einige Wörter zum Design der Flasche. Die Flasche des Black Forest Dry Gins wirkt edel und hochwertige. Die Etiketten sind in Schwarz, Gold und Silber gehalten und geben dadurch den Flaschen bereits einen sehr hochwertigen Touch. Verschlossen ist der Gin mit einem Kunststoffverschluss, welcher sich unter einer goldenen Banderole versteckt.

Aber genug von Design und Optik, verkosten wir einmal den Gin aus dem Hause Kammer-Kirsch. Wir öffnen die Flasche und das sehr klassische Dry Gin Aroma strömt aus der Flasche. Neben Wacholder und Zitrus ist auch noch eine leichte Süße in der Nase zu erkennen die allerdings wirklich nur minimal zu spüren ist. Ob diese von Mossbeeren kommen können wir leider nicht genau sagen, allerdings ist das eine Nuance die gleich in der Nase auffällt. Die Süße verfliegt relativ schnell und zurück bleibt das eher kräftige und herbale Aroma des Gins.

Wie schmeckt der Gin?

Kommen wir nun endlich zum eigentlichen Geschmack des Gins. Natürlich wird auch dieser Gin pur und ohne Tonic Water und Eis getestet. Wir geben dem Black Forest Dry Gin noch einige Minuten im Glas Zeit um sein Aroma vollends zu entfalten. Der Duft verändert sich kaum – er bleibt kräftig, nur das Zitrusaroma wird etwas deutlicher.

Der erste Schluck des Gins ist in unseren Gaumen. Nun merkt man sehr deutlich das klassische Dry Gin Aroma, das allerdings durch die Moosbeere und aber auch durch Lavendel und Weißtanne etwas vom ganz klassischen Aroma abweicht. Im Gaumen wirkt der Gin kräftig und vollmundig. Wacholder und Zitrus dominieren – als der Gin dann langsam verschwindet bleibt eine leichte Süße zurück die allerdings gleich von herben Aromen wieder aufgefangen wird.

Uns gefällt es das der Gin klassisch ist, aber durch Süße und „grüne“ Aromen vom ganz klassischen Dry Gin abweicht.

Tastingzusammenfassung Black Forest Dry Gin

Wir haben den Black Forest Dry Gin als relativ klassischen Dry Gin kennengelernt. Das kräftige Wacholderaroma in Kombination mit den frischen Zitrusfrüchten und den anderen eher „waldigen“ Aromen machen den Black Forest Dry Gin zu einen soliden und eher kräftigen Gin der sich gut für einen herben Gin Tonic eignet.

  • Dry Gin aus dem Schwarzwald
  • 47% Alkoholgehalt
  • Dominanz von Wacholder und Zitrus
  • Kärftiger Dry Gin für eher herbe Gin Tonics

 Gin

Gin Streckbrief

Gin Name: Black Forest Dry Gin

Gin Sorte: Dry Gin

Gin Hersteller: Destillerie Kammer-Kirsch

Land: Deutschland

Farbe:

Alkoholgehalt: 47,00%

Homepage: http://www.kammer-kirsch.de

Preis:

Hinweis:

Ginnatic ist seit dem Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 übrigens dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Den genannten Gin aus dem Testbericht haben wir als Produkt Sample vom Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen oder wir haben den Artikel selbst erworben. Etwaige Bewertungen werden von der kostenlosen Bereitstellung des Herstellers nicht beeinflusst und erfolgen mitunter nach persönlichem Ermessen.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein