Gin London Dry Gin

Testbericht Barber’s Gin

Barber’s Gin – ein klassischer London Dry Gin

Diesmal ist mir dieser Gin in Santiago de Chile in die Arme gefallen. Er hat mir fast schon entgegen gewunken als ich durch die Shopping Mall gegangen bin auf der Suche nach was Essenbaren. Der Barber’s London Dry Gin ist ein Gin den man weltweit erhält. Gesehen habe ich diesen bisher aber in Deutschland noch nicht – daher freut es mich nun umso mehr euch diesen Gin vorstellen zu dürfen.
Insgesamt geben dem Gin 4 verschiedene Botanicals sein sehr klassisches London Dry Gin Aroma. Neben dem elementar wichtigen Wacholder findet man Koriander aus Marokko, Thymian aus Spanien und Angelikawurzel aus Frankreich in diesem London Dry Gin.

Gekauft habe ich den Barber’s Gin im Angebot für sehr faire 22 Euro für die 0,7 Liter Flasche. Dazu gab es im Geschenkkarton noch einen netten Becher den ich aber Aufgrund meiner Auslandsaufenthaltes nicht mitnehmen kann. Das Design der Gin-Flasche ist sehr klassische – wenig verspielt und wirkt auf dem ersten Blick irgendwie passend in die Geschichte des Barbar’s Gin. Wer noch weitere Informationen zum klassischen London Dry Gin haben möchte kann die Seite des Unternehmens bzw. des Gins besuchen. Hier geht es zur Homepage des Barber’s Gin.

Wie riecht der Gin?

Kommen wir zum Nosing des Barber’s Gin. Die Flasche des Gins ist mit einem Drehverschluss versehen. Wirkt so als ob der Hersteller hier einfach nur einen Verschluss auf die Flasche haben wollte, ohne über die Außenwirkung genauer nachzudenken. Als ich den Verschluss aufgedreht hatte strömt schon ein Wacholder-Aroma aus der Flasche. In der Nase wirkt der Gin sehr Wacholderbetont und gibt den anderen Botanicals kaum die Chance die Oberhand bzw. eine Rolle im Nosing zu übernehmen. Im Hintergrund merkt man einige Botanicals die gut zueinander passen.

Wie schmeckt der Barber’s Gin?

Kommen wir nun zum eigentlich Tastings des Gins. Wie immer pur ohne Eis um wirklich alle Aromen herausschmecken zu können. Ich kippe das Glas langsam und der Gin fließt in meinen Mund – die Zungenspitze fühlt sich kühl an und das sehr dominierende Wacholderaroma füllt meinen gesamten Mund. Ich lasse den Barber’s Gin einige Sekunden in meinem Mund um alle Aromen deutlich herausschmecken zu können. Neben dem Wacholder spielt die Angelikawurzel eine sehr bedeutende Rolle. Im Gesamteindruck hinterlässt der Barber’s Gin einen sehr herben und kräftigen – eher maskulinen Eindruck. Die Aromen der 4 Botanicals kommen alle zum Vorschein und ergeben insgesamt einen sehr abgestimmten Eindruck.

Tastingzusammenfassung Barber’s Gin

Der Barber’s London Dry Gin ist ein leckerer London Dry Gin ohne große Finesse. Wer das geschmackliche Abenteuer sucht wird mit dem Gin wahrscheinlich nicht glücklich werden. Wer allerdings einen soliden Gin für einen schmackhaften und geradlinigen Gin Tonic sucht ist mit dem Barber’s Gin aus England sehr gut aufgehoben.

  • klassischer London Dry Gin
  • Wacholder liegt deutlich im Vordergrund
  • wenige Finesse – geradliniger Geschmack

Tasting
Review Date
Reviewed Item
Barber's Gin
Author Rating
31star1star1stargraygray

Ähnliche Artikel

Interview mit KABUMM Gin & Sido

GinMaster

Testbericht Fieldfare Premium Sloe Gin

GinMaster

Testbericht Ettaler Gin 1596

GinMaster

Hinterlasse ein Kommentar

zwanzig + 7 =