Home » Testbericht Algenfels Gin
Dry Gin Gin

Testbericht Algenfels Gin

Algen im Gin? Kann das schmecken?

An diesem schönen Freitag möchte ich euch einen ganz besonderen Gin vorstellen. Einen Gin der mit der Alge Chlorella Vulgaris destilliert wird. Man kennt die Alge besonders aus den Nahrungsergänzungsmittel Bereich. Die Alge soll sich positiv auf Hormonhaushalt, Kreislauf und aber auch auf den Stoffwechsel auswirken. Ich weiß nicht wirklich ob auch ein Gin den gleichen Impact haben kann – das es sich ja doch um Alkohol handelt, aber man trinkt ja Gin nicht um ein glatteres Hautbild zu bekommen (ich zumindest nicht).

Die Süßwasser Alge Chlorella Vulgaris ist wahrscheinlich das Botanical Highlight des Gins aus Köln. Neben den Algen findet man allerdings auch noch andere tolle Botanicals im klassischen Dry Gin. Neben Wacholder findet man Koriander, Kardamom, Orange aber auch Orangenblüten in dem Gin. Diese Zusammensetzung kann ich mir persönlich sehr fruchtig frisch vorstellen, aber gucken wir mal ob meine Vorstellungskraft auch im Gin Tasting bestätigt wird.

Die Flasche des Algenfels Gin ist sehr schlicht gehalten. Ein grüner Fels ist in der Mitte zu erkennen, daneben findet man den Namen des Gins! Auf der Seite findet man noch andere Informationen zum Batch und zur Flasche. Ich habe hier den Batch #2 Flasche 26 mit 500 ml und 44% Alkoholgehalt. Das Design der Flasche in sich ist schlüssig, fällt aber im Gin-Regal nicht sonderlich auf da sie doch eher dezent ist.

Eine Flasche des Gins kostet etwa 35 Euro, dafür bekommt man (wie bereits erwähnt) eine Flasche Gin mit 500 ml Gin und 44% Alkoholgehalt. Derzeit gibt es den Gin eigentlich nur bei den Herstellern! Hier kann er online bestellt werde.

Wie riecht der Gin mit der Alge Chlorella Vulgaris?

Natürlich bin ich nun echt gespannt wie der Gin mit der Alge riecht. Man kennt ja den Geruch von Algen – deshalb frag ich mich kurz bevor ich die Flasche öffne ob der Gin auch nach Algen riecht! Die Spannung steigt, der Verschluss ist aus der Flasche gezogen (der übrigens aus Kunststoff und Holz besteht).

Ich atme tief ein und meine Nase beginnt den Gin in seine Details zu zerlegen. Als erstes fällt mir die Orange in Kombination mit dem Wacholder auf. Der Kopf des Gins ist somit von zwei sehr soliden typischen Dry Gin Botanicals geprägt. Im zweiten Atemzug merkt man dann echt ein grünes und leicht frisches Aroma – das ich selbst so noch nie in einem Gin wahrgenommen hab. Die Kombination aus Orange, Wacholder, Kardamom und Koriander sowie diesen grünen Aroma das die Alge sein muss, gefällt mir sehr gut – testen wir einmal das gute Stück!

Wie schmeckt der Algenfels Gin?

Nachdem sich die Nase nun den ersten Eindruck verschaffen hat können, freut sich natürlich der Gaumen auch auf den Gin mit Algen! Getestet wird der Algenfels Gin natürlich auch pur ohne Tonic Water und ohne Eis. Der Gin war natürlich nicht im Kühlschrank sondern wird auf Zimmertemperatur getrunken!

Als der Gin meine Zunge berührt – wirkt er fast kühl so frisch kommt das Aroma der Zitrone in meinen Gaumen. Ein tolles und angenehmes Aroma das allerdings, wie auch schon in der Nase, mit dem Wacholder den Ton angibt. Erst nachdem der Kopf des Gins langsam an Kraft verliert merkt man diese schöne grüne Bitternote der Alge! Ein tolles Aroma das man wirklich schlecht beschreiben kann. Eine Kombination aus herben Nuancen, frischen Nuancen aber auch etwas ganz Eignes.

Tastingzusammenfassung Algenfels Gin

Der Algenfels Gin ist derzeit noch ein Gin der in meinen Augen weit unter dem Radar gehandelt wird. Das ist sehr schade den der Gin mit der Alge überzeugt durch Finesse und klassische Aromen! Für Gin-Liebhaber und Fans von neuen kreativen Kreationen definitiv ein Must-Have!

  • Gin aus Deutschland bzw. Köln
  • klassischer Dry Gin
  • Dominanz von Wacholder und Orange

Tasting
Review Date
Reviewed Item
Algenfels Gin
Author Rating
51star1star1star1star1star

Name:

Algenfels Gin

Botanicals:

Wachholderbeeren, Koriander, Kardamon, Orange, Chlorella Vulgaris, Orangenblüte, Süßholzwurzel

Geschmack:

Der Algenfels Gin ist in meinen Augen ein ganz besonderer Dry Gin der klassische Aromen mit einem neuen Aroma bzw. Botanical geschickt kombiniert. Das Aroma ist fruchtig herb!

Preis:

35 Euro

Land:

Deutschland

Alkoholgehalt:

44%

Über den Autor

GinMaster

Aus Liebe zu einem guten Gin Tonic!
Ginnatic - aus einer Schnapsidee entstanden!

Kommentar hinzufügen

Hinterlasse hier ein Kommentar

fünf × 4 =

Umfrage

Seit wann trinkst du Gin?

Maximilian Mende

Instagram

Platz 7 (weltweit)

 

Facebook

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar