Zugegeben macht die Flasche des Gold Gins wirklich etwas her. Sie fällt auf im Gin Regal und macht die Flasche zu einem echten Unikat. Wir freuen uns das wir wieder einmal die Zeit gefunden haben euch einen neuen Gin vorstellen zu können. Diesmal geht es, wie ihr wahrscheinlich schon wisst, um den Gold Gin 999,9 Finest Blend aus Spanien. Vertrieben wird der Gin von Cosmopolitan Spirits S.L. in Madrid, produziert von der Brennerei Paul Devoille.

Im Gold 999,9 Gin werden ganz viele spannende Botanicals verarbeitet. Neben Wacholder findet man auch noch Tonkabohnen, Mandeln, Veilchen, Mandarinen, Zimt, Nelken, Pfeffer und Zitrus. Besonders die Kombination zwischen Veilchen, Mandeln und Tonka stellen wir uns bereits im Gaumen spannend vor.

Das Design der Flasche ist wirklich einzigartig und auffällig. Ob uns das Design persönlich gefällt können wir gar nicht genau sagen. In Luxus Clubs und Bars definitiv der passende Gin, im privaten Gin Regal wirkt er jedoch etwas „too much“. Auf der Front des Gold Gin 999,9 findet man die Mengenangabe sowieso den Namen des Gins geprägt wie auf einem Goldbarren. Auf der Rückseite findet man noch die Information das es sich um einen spanischen Gin handelt der 40% Alkoholgehalt hat und mit ganzen 700 ml in der Flasche punkten kann. 

Was wir etwas schade finden ist der hohe Plastikanteil der Flasche. Natürlich kann man jetzt sagen „aus was sollte man sonst eine goldene Flasche fertigen?“ aber angesichts der Nachhaltigkeit wäre hier ein anderes Material wohl angebrachter.

Gekauft werden kann der Gin für 34,90 Euro bei Rum&Co. Dafür bekommt man dann, wie bereits erwähnt, eine Flasche Distilled Gin mit einem Inhalt von 700 ml und einem Alkoholgehalt von 40,00%.

Wie riecht der Gold Gin?

Kommen wir zum ersten Teil unseres Gin Tastings. Wir ziehen den goldenen Verschluss aus der Flasche und beginnen den Gin mit der Nase zu verkosten. Übrigens bei dem Verschluss handelt es sich um einen Kunststoffkorken mit Plastikrahmen.

Wir fangen an den Gin tief einzuatmen und analysieren bereits beim ersten Atemzug die einzelnen Aromen.  Der Gin wirkt fruchtig, leicht süß und geprägt von Mandarine, Tonka und Mandel. Im Hintergrund merkt man ganz sachte den Gin und das florale Aroma der Veilchen. Umgarnt wird dieses Erlebnis durch die Noten des Wacholders. Insgesamt ein tolles Geruchserlebnis das wir in unserer Nase erleben darf.

Wie schmeckt der Gold Gin 999,9 Finest Blend?

Kommen wir nun endlich zum eigentlichen Kern des Tastings, der Verkostung. Wir sind schon sehr gespannt, wie der Gin wohl schmecken wird. Wir trinken den Gold Gin natürlich auch wieder nur pur ohne Botanicals und Eiswürfel. 

Als wir den Gin in unser Glas kippen staunen wir nicht schlecht. Sogar der Gin hat eine leicht goldene Farbe! Wenn jetzt der Geschmack auch noch golden ist, dann blendet die Verpackung nicht nur sondern passt auch zum Inhalt. Wir nehmen den ersten Schluck und lassen den Gin einige Momente in unserem Gaumen Zeit. Der Gin ist relativ mild, keine Spur von unpassender Schärfe lediglich den Pfeffer nimmt man etwas wahr – was dem Gin aber das gewisse Extra gibt. Uns gefällt das Zusammenspiel der Botanicals gut – der Gin hebt sich durch die einzelnen Aromen schon deutlich von einem klassischen London Dry Gin ab. Die fruchtigen, süßen und frischen Aromen sind gekonnt kombiniert und ergeben einen schlüssigen Distilled Gin.

Tastingzusammenfassung Gold Gin

Der Gold Gin 999,9 Finest Blend ist ein leckerer Gin in einer außergewöhnlichen Verpackung. Die Kombination aus den den Botanicals ist gekonnt umgesetzt worden. Insgesamt haben wir den Gin als einen soliden aber etwas anderen Distilled Gin mit einer fruchtigen Mandarinen-Note kennengelernt.

  • Gin aus Spanien
  • 40% Alkoholgehalt
  • außergewöhnliche Verpackung / Flaschendesign
  • Tonkabohne, Mandeln und Veilchen gekonnt kombiniert

Gin Streckbrief

Gin Name: Gold Gin 999,9 Finest Blend

Gin Sorte: Distilled Gin

Gin Hersteller: Cosmopolitan Spirits S.L

Land: Spanien

Farbe: Geld

Alkoholgehalt: 40,00%

Homepage: http://newsite.haromex.com

Preis: 34,99 €

Hinweis:

Ginnatic ist seit dem Inkrafttreten des Telemediengesetz §6 übrigens dazu verpflichtet, diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. Den genannten Gin aus dem Testbericht haben wir als Produkt Sample vom Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen oder wir haben den Artikel selbst erworben. Etwaige Bewertungen werden von der kostenlosen Bereitstellung des Herstellers nicht beeinflusst und erfolgen mitunter nach persönlichem Ermessen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein