Home » Testbericht Spitzmund Gin
Gin New Western Dry Gin

Testbericht Spitzmund Gin

Spitzmund New Western Dry Gin

Spitzmund New Western Dry Gin? Was ist das den jetzt schon wieder für eine neue Gin Marke aus Deutschland? Mittlerweile haben wir etwa über 100 Gin Marken in Deutschland.

Der Spitzmund New Western Dry Gin wirkt auch gleich vom ersten Moment an sehr Rustikal – New Western eben! Die Flasche ist matt und schwarz – und wirkt einfach männlich! Ich finde ja solche Flaschen immer schon super – man freut sich gleich beim Auspacken auf das Geschmackserlebnis welches in der Flasche direkt drauf wartet entdeckt zu werden.

Aber wie ihr merkt verliere ich mich schon wieder im Design der Flasche. Mittlerweile passiert mir das echt fast schon zu häufig. Der Spitzmund Gin ist mittlerweile auf sehr vielen verschiedenen Plattformen erhältlich. Preislich ist jedoch Amazon Prime das günstigste Portal um den Spitzmund Gin zu beziehen. Hier spart man sich Versandkosten und somit muss man nur für den Gin die Kosten tragen.

Der Spitzmund Gin hat ein Alkoholgehalt von 47% und liegt preislich bei etwa 36 Euro je 500 ml Gin. Dieser Preis ist definitiv in Ordnung für diesen außergewöhnlichen New Western Dry Gin.

Sale
Spitzmund Gin (1 x 0.5 l)
  • Bronze Craft Spirits Festival in Berlin 2016
  • Die Rohstoffe werden einzeln von Hand verlesen und geprüft
  • Nach der Destillation der Rohstoffe wird das Destillat einer 3-4-tägigen Ruhephase unterzogen.
  • Neben Wacholder enthält der Gin auch Pflaumen, Apfel, Haselnuss und Koriander.

Der Spitzmund Gin kann was

Ich war wirklich erstaunt als ich die Flasche Gin öffnete und das erste mal meine Nase an den Flaschenhals hielt – fruchtig – man könnte fast sagen das es sich um einen Raumduft handelt. Wenn man gute Gerüche mag ist der Spitzmund Gin schon mal eine gute Hausnummer.

Da ich immer sehr auf das Tonic Water aus bin – und mir auch die richtige Kombination wichtig ist habe ich etwas überlegt und bin schlussendlich auf das Thomas Henry Tonic Water gekommen. Das Thomas Henry Tonic Water eignet sich hervorragend zum Genuss mit dem Spitzmund Gin.

Das Thomas Henry Tonic Water konnte bei mir schon oft sein können unter Beweis stellen. Es eignet sich super für Gin Sorten mit eine Botanical / Zitrusnote und ergänzt somit den Gin optimal. Als Botanicals wurden beim Spitzmund Gin Wacholder, Kordianer, Orange, Zitrone, Apfel, Haselnuss und Pflaume verwendet.

Allerdings muss man hier ganz klar sagen das die Orange und Zitrone ganz klar im Geschmack dominieren. Aber wie auch schon oben erwähnt nicht nur im Geschmack sondern auch in der Geruchsnote.



Dieser Gin bekommt definitiv eine klare Kaufempfehlung von mir. Ein toller Gin mit eine fruchtigen Zitrus Note kombiniert mit einem tollen Aroma aus Wacholder, Pflaume und Korianer, die ideal zu soliden Tonic Watern passen.

Über den Autor

GinMaster

Aus Liebe zu einem guten Gin Tonic!
Ginnatic – aus einer Schnapsidee entstanden!

Kommentar

Hinterlasse hier eine Kommentar

vierzehn + drei =

  • Ein solides Tonic Water ist Schweppes, was auch tatsächlich für jeden Gin in ordnung ist. Thomas Henry ist lediglich eine Erscheinung, weil sich einige einfach abheben wollen. Besser ist das Thomas Henry deshalb leider auch nicht. Die Frische, die Schweppes bringt, bekommt das Thomas Henry nicht einmal im Ansatz hin. Wir sind beim Gin trinken eine Gruppe meist um 15 Personen, doch wenn etwas stehen bleibt, ist es eben das Thomas Henry und das Schweppes wird eindeutig bevorzugt. Aber mal zum Spitzmund Gin: Männliche Flasche…echt jetzt?

GinKarteDeutschland

Platz 12 (weltweit)

LikeBox

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar

Amazon

SaleBestseller Nr. 2 Gin Mare (1 x 0.7 l)