Home » Gin-Blog ChinGin Interview und Vorstellung
Gin Blogs

Gin-Blog ChinGin Interview und Vorstellung

Interview mit Timm von www.ChinGin.de

Homepage: www.chingin.de

Ginnatic: Es freut mich, dass du einer der ersten Gin-Blogger in meiner Kategorie Gin Blogs stellen sich vor sein willst. Bitte stell dich einmal vor.

ChinGin: Hi! Ich bin Timm, mag Gin und schreibe darüber.

Ginnatic: Welchen Blog betreibst du und welche Fokus-Themen bedienst du? Seit wann gibt es deinen Blog?

ChinGin: Ich veröffentliche auf ChinGin.de seit ungefähr 1 ½ Jahren hauptsächlich Gin-Reviews. Ich schreibe in der Regel nur über Gins die ich für gut und empfehlenswert halte, erzähle ein bisschen was über deren Geschichte, Aromen und welches Tonic Water sich gut zum mixen eignet. Zur Zeit findet man Infos zu 21 Gins, darunter sind einige meiner Lieblings Gins zu finden.

Ginnatic: Wie viele Besucher hast du monatlich auf deinem Blog?

ChinGin: Da ich das zur Zeit nicht richtig auswerte ist es schwer zu sagen, es müssten ungefähr 1.000-1.500 Leser im Monat sein.

Ginnatic: Wie ist es dazu gekommen das du einen Gin Blog ins Leben rufst? War es die Begeisterung zur Spirituose selbst oder vielmehr der Trend und Hype des Gins?

ChinGin: Ich trinke schon ziemlich lange gerne Gin und bin vor rund 15 Jahren über Genever zum Gin gekommen. Beim starten des Blogs stand allerdings um ehrlich zu sein das Thema erstmal gar nicht im Vordergrund. Ich bin Webentwickler und hatte Lust mal wieder ein privates Projekt umzusetzen und habe mir dazu einfach ein Thema herausgesucht welches mir Spaß macht. Der Hype in den letzten Jahren ist teilweise wirklich verrückt, oft geht es ja gar nicht mehr um Qualität sondern darum die meisten Flaschen im Regal stehen zu haben und so wird es Herstellern einfach gemacht den Markt mit mittelmäßigen Gins zu überfluten wenn deren Marketing stimmt.

Ginnatic: Welchen Gin Blog liest persönlich? Gibt es Blogs die dich inspiriert haben?

ChinGin: Ginnatic natürlich. Ich mag deine ehrlichen Tasting Berichte sehr. Außerdem zum Beispiel Ginobility, Gin Nerds, EyeForSpirits und Ginspiration.

Ginnatic: Welchen Gin magst du am liebsten?

ChinGin: Wenn ich mich für einen Gin entscheiden müsste, dann wäre es wohl The Botanist. Ein in meinen Augen ein hervorragender Gin mit klassischem Aromaprofil und zu einem guten Preis zu haben. Generell tendiere ich zu Gins mit Wacholder und Zitrusnoten im Vordergrund. Es gibt sehr gute New Western Dry Gins, aber die meisten gehen für meinen Geschmack einfach zu sehr vom typischen Gin Aroma weg und sind für mich daher häufig einfach nur gute Spirituosen die wenig mit Gin am Hut haben. Ich finde die Vielfalt trotzdem gut und probiere neue Gins immer gerne aus, sie landen dann nur einfach selten bei mir zu Hause. Ich habe zum Beispiel am Wochenende den Fünfundsechzig 07 Gin verkostet, der fiel für mich in diese Kategorie. Pur absolut genial, ich schätze schwer zu mixen und ging für mich einfach zu sehr in die Richtung Edelbrand/Obstler. Und hat trotzdem seine Daseinsberechtigung, ich bin sicher es gibt viele Leute die ihn lieben werden.

Ginnatic: Welchen Gin Cocktail trinkst du am liebsten oder doch lieber pur?

ChinGin: Ich probiere Gins erstmal pur, trinke hin und wieder auch mal pur, aber in der Regel als Longdrink. Gin and Tonic oder als Fizz. Einer meiner Lieblings Cocktails ist der Old Fashioned (allerdings mit Whiskey).

Ginnatic: Gibt es eine Gin-Sorte die du niemals kaufen würdest oder geht es bei dir primär um den Geschmack?

ChinGin: Es geht mir um den Geschmack. Aber genau aus diesem Grund gibt es Gins die ich nicht kaufen würde. Meistens sind das New Western Dry Gins die ohne Expertise entstanden sind sondern um noch auf den Zug aufzuspringen. Aber wie gesagt, das halte ich auch für persönlichen Geschmack und häufig ist das ja erst der Anfang einer lange Reise in die Gin Welt.

Ginnatic:
Welches Tonic Water kannst du empfehlen?

ChinGin: Fever Tree (Indian) ist mein Tonic Water mit dem ich fast jeden Gin als erstes versuche und häufig auch dabei bleibe. Das geht mit eher klassischen Gins natürlich auch immer recht gut.

Ginnatic: Wo kaufst du deinen Gin? Online oder doch lieber lokaler Einzelhandel? Wie viel Geld gibst du monatlich für Gin aus?

ChinGin: Ich kaufe Gin fast ausschließlich online in ganz unterschiedlichen Online-Shops. Wieviel ich dafür ausgebe ist ganz unterschiedlich. Ich kaufe Gin um ihn zu trinken oder auch mal im voraus wenn ich ein gutes Angebot finde.

Ginnatic: Eines meiner Lieblingsthemen ist ja New Western Dry Gin und die Fake Gin Kampagne von Sipsmith. Wie siehst du den Trend rund um das Thema Gin. Sollte Gin das bleiben was er bereits vor 50 Jahren war oder darf sich so ein vielfältiges Produkt dynamisch weiterentwickeln?

ChinGin: Darauf bin ich ja jetzt schon vorab teilweise eingegangen. Also erstmal, Sipsmith macht super Gins, kann man nur empfehlen. Aber ich bin der Meinung dass jeder Gin der eine Zielgruppe hat auch seine Daseinsberechtigung hat, man muss ihn ja nicht trinken wenn er einem persönlich nicht schmeckt und die Auswahl ist ja groß genug so dass sich für jeden etwas passendes findet.

Ginnatic: Welchen Blog oder Forum würdest du Gin-Fans empfehlen?

ChinGin: Ein paar Blogs die ich lese habe ich ja schon genannt, daher empfehle ich an dieser Stelle jetzt einfach mal die Ginventory App die es gerade Anfängern einfach macht die richtigen Mixer und ein passendes Garnish zu finden.

Ginnatic: Vielen Dank für deine Zeit Timm! Viel Spaß bei weiteren spannenden Tastings! Falls du einmal einen Hot Tipp für uns hast würden wir uns sehr über Nachricht von dir freuen! Dann bleibt uns wohl nichts mehr zu sagen aus „ChinGin“

Gin Top-Seller

Sale
Sipsmith London Dry Gin (1 x 0.7 l)
  • In der Nase erkennt man einen typischen Gin, die Gestaltung der Flasche verspricht also nicht zu viel
  • Dominante Wacholder, die sehr klar zu erkennen ist
  • Dazu gesellen sich Zitrusaromen und etwas Koriander. Nimmt man eine weitere Nase erkennt man eine florale Note, die der Komplexität und Eigenheit des Gins gut tut
Gin Sul (1 x 0.5 l)
  • Distilled in Hamburg
  • Typisch weiße Tonflasche schützt zarten Aromen und den Gin vor Licht und Temperaturschwankungen
  • Von Hand gefertigt

Disclaimer & Kennzeichungspflicht

Aufgrund der Kennzeichnungspflicht bin ich dazu verpflichtet diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen. (Telemediengesetz §6)

Bei den Amazon Produkt-Links handelt es sich um Affiliate Links.

Bei den Produkttest handelt sich um um PR Produkt Samples die mir vom jeweiligen Hersteller kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt werden.

Die Bewertung der Produkte erfolgt nach eigenem ermessen - die Produkt Samples haben keine Auswirkung auf meine persönliche Bewertung!

Über den Autor

GinMaster

Aus Liebe zu einem guten Gin Tonic!
Ginnatic - aus einer Schnapsidee entstanden!

Kommentar hinzufügen

Hinterlasse hier ein Kommentar

3 × drei =

Umfrage

Seit wann trinkst du Gin?

Maximilian Mende

Instagram

Platz 7 (weltweit)

 

Facebook

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar