Wie mischt man Gin Tonic?

Wie mischt man eigentlich einen Gin Tonic richtig?

Gin Tonic ist nicht gleich Gin Tonic. Auf den ersten Blick ist es recht simpel, den Cocktail richtig herzustellen. Beim Mixen sollte man aber auf einige Dinge achten, um den perfekten Drink zu erhalten. Was ist wichtig?

Die richtigen Eiswürfel

Das Eis kann den Geschmack des Gin Tonics schon einmal beeinflussen. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Eiswürfel zu 100 Prozent geruchsneutral sind. Große Eiswürfel bieten sich an, da diese langsam schmelzen und den Drink nicht verwässern.

Das richtige Mischverhältnis

Wie der Gin Tonic gemischt wird, ist natürlich individuell zu entscheiden. Ein Verhältnis von 1:3 oder 1:4 hat sich etabliert. Wer es stark mag, versucht sich an einer 1:2-Mischung. Gerade bei Anfängern ist es wichtig, sich langsam an das richtige Mischverhältnis heranzutasten.

Den richtigen Gin wählen

Gin ist nicht gleich Gin. Vor dem Mischen sollte man sicherstellen, dass einem die Aromen des gewählten Gin zusagen. Von fruchtig über sauer bis hin zu herb ist die gesamte Bandbreite im Spirituosen -Regal vertreten.

So funktioniert die richtige Zubereitung:

Schritt 1: Gebt einige große Eiswürfel in ein Longdrink-Glas. Auch ein Copa-Glas ist sehr passend. Die Eiswürfel dürfen ruhig den Großteil des Glases einnehmen.

Schritt 2: Messt 5 cl Gin eurer Wahl ab und geht ihn zum Eis.

Schritt 3: Füllt das Glas mit einem guten Tonic Water auf. Für Anfänger eignet sich auch das klassische Schweppe’s wunderbar.

Schritt 4: Am Ende kann man noch einmal 1 oder 2 Eiswürfel in den Drink geben.

Kaum ein Longdrink ist einfacher zu mixen als der Gin Tonic. Und doch hält er unglaublich viele Facetten bereit, indem ihr bei jedem neuen Drink weitere Geschmacksrichtungen von Gin oder Tonic Water testen könnt!

Ähnliche Artikel

Welches Glas für einen Gin Tonic?

GinMaster

Wann trinkt man Gin mit Gurke?

GinMaster

Wer hat den Gin Tonic erfunden?

GinMaster