Wie lagert man Gin richtig?

Wie lagert man seinen Gin?

Grundsätzlich gilt einmal das Gin nicht ablaufen kann, allerdings kann Gin durchaus seinen Geschmack und sein Aroma in der Flasche verändern. Das gilt besonders wenn die Flasche schon einmal geöffnet wurde.

Wenn man also die Gin Flasche geöffnet hat, sollte man die Flasche nicht zu lange im Regal stehen haben, damit die Aromen und das damit verbundene Geschmackserlebnis nicht verloren gehen. Auch sollte man die offenen Flaschen nicht zu kalt und nicht zu warm lagern. Außerdem sollte man die Gin Flasche von direkten Sonneneinstrahlungen schützen. Die Temperatur sollte nicht über 20 Grad liegen. Man sollte also den Gin innerhalb von 6 Wochen leer trinken um das gewohnte Aroma und den Geschmack bis ans Flaschenende zu erleben.

Bei geschlossenen Gin Flaschen verhält es sich mit der Lagerung sehr ähnlich wie mit den offnen Flaschen. Hier ist allerdings die Zeit nicht so entscheidend, da die Flasche noch verschlossen ist und der Sauerstoff das Destillat nicht so leicht verändern kann. Allerdings muss man auch hier wissen, alter Gin kann sein Aroma durchaus verändern. Umso länger das man Gin Flaschen lagert umso unterschiedlicher können die Botanicals zum Vorschein kommen.

Idealerweise hat der Raum in denen man die Gin Flaschen lagert zwischen 12 – 17 Grad und keine direkte Sonneneinstrahlung. Dazu sollte man die Gin Flaschen liegend lagern und alle paar Wochen auch einmal drehen. So kann man vermeiden das sich ätherische Öle vom Alkohol „trennen“ oder der Gurken sich langsam aber sicher auflöst.

Ähnliche Artikel

Wann wird Gin schlecht?

GinMaster

Hilft Gin gegen Kopfschmerzen?

GinMaster

Welches Tonic Water für Gin Mare?

GinMaster