Wann wird Gin schlecht?

Kann Gin schlecht werden?

Diese Frage ist eine Frage die sehr viele Gin Fans beschäftigt. Die Gin Sammlung wächst schnell und bis man sich versieht hat man die ersten 100 Flaschen Zuhause. Dann kommt natürlich die Frage auf „Wann wird Gin schlecht? bzw. „Kann Gin ablaufen?“.

Zunächst einmal muss man sagen das es sich bei einem Gin um einen hochprozentigen Alkohol handelt. Er desinfiziert sich quasi selbst. Daher kann Gin eigentlich nicht schlecht werden (außer Old Tom Gin oder andere Gin Sorten mit hohen Zuckeranteil) da er sich ja selbst konserviert.

Allerdings muss man auch ehrlich sagen das Gin an Geschmack verlieren kann wenn er falsch gelagert wird bzw. zu lange in den Gin Regalen der Gin Fans steht. Bei der Destillation entstehen durch die Botanicals ätherische Öle die im Neutralalkohol gelöst sind diese ätherischen Öle können mit der Zeit an Geschmack verlieren und somit den Gin im Geschmack negativ beinträchtigen.

Grundsätzlich gilt bei der Aufbewahrung von Gin:

  • Wenn die Gin Flasche einmal geöffnet ist sollte sie innerhalb der nächsten 12 Monaten ausgetrunken werden um nicht an Geschmack zu verlieren
  • Der Gin behält länger das Aroma wenn die Flaschen geschlossen gelagert werden (ungeöffnet)
  • Den Gin möglichst nicht im Sonnenlicht lagern sondern in Räumen ohne direkte Sonneneinstrahlung und nicht zu hohen Temperaturen
  • Ideale Temperatur für die Lagerung des Gins zwischen 12 – 20 Grad Celsius

Ähnliche Artikel

Wann gefriert Gin?

GinMaster

Welcher Gin ist gut und günstig?

GinMaster

Wie lautet das beste Gin Tonic Rezept?

GinMaster