Home » Testbericht Clockers Gin
Gin New Western Dry Gin

Testbericht Clockers Gin

Clockers Gin aus Hamburg

Bevor ich weiter auf den Clockers Gin eingehe möchte ich meinen Lesern ein frohes und gutes Jahr 2017 wünschen. Ich hoffe ihr seit gut in das neue Jahr rüber gerutscht und konntet den ein oder anderen Gin Tonic genießen!

Die Clockers Bar in Hamburg hat auch noch ein ganz besonderes Angebot für seine Besucher. Den in der Clockers Bar bekommt der Kunde auch den Clockers Gin. Der Clockers Gin ist aber auch außerhalb der Bar verfügbar und kann online bezogen werden.

Auf der Seite von Clockers Gin findet ihr einige Informationen zu diesem tollen Gin. Für etwa 33 Euro bekommt man einen halben Liter oder 500 ml des Clockers Gin. Damit reiht er sich in die Preisklasse der Monkey 47 Schwarzwald Dry Gins ein.

Clockers Gin
  • Lebensmittelbezeichnung: Gin
  • Nettofüllmenge: 0,5l
  • Alkoholgehalt: 44% Vol.
  • Hersteller/Importeur: Urban Jungle Distillery GmbH, Paul Roosen Str. 27, D-22767 Hamburg St. Pauli
  • Ursprungsland/Herkunftsort: Deutschland

Der Gin kommt in einer verspielten 500 ml Flasche. Der Affe ist wirklich ein tolles Logo für diesen Gin da er einfach mal etwas weiter entfernt ist von der strikten „Classy“ Gin Linie!

Die Flasche kommt mit einem Holzverschluss was natürlich ideal zu der verspielten Flasche passt.

Wenn man die Flasche des Gins geöffnet hat merkt man gleich die leichte Zitrusnote welche sich im Raum verteilt. Ich finde ja Zitrusnoten im Gin immer super da diese immer klar herrausstechen und wirklich auch immer sehr gut mit Tonic Water harmonisieren. Beim genaueren Nosing schmeckt man natürlich klar den Wacholder heraus der sehr gut mit der Zitrusnote zusammenpasst.

Ein toller Gin aus Hamburg

Ich entscheide mich für das Fever Tree Tonic Water und dem Thomas Henry Tonic Water – natürlich betrinke ich mich während dem Tasting nicht sondern Taste mich Schluck für Schluck in das Geschmackserlebnis hinnein. Der Clockers Gin kann im Geschmack sehr gut überzeugen. Beim Nosing konnte man nicht klar andere Aromen wahrnehmen welche aber dann während dem Tasting klar hervorkommen.



Beim Trinktest merkt man neben Wacholder und Zitrus auch noch sehr stark das Koriander Aroma. Dadurch bekommt der Gin nochmal ein stärkeres und frischeres Aroma was letzendlich sehr gut mit dem Fever Tree Tonic Water passt.

Der Gin ist im Abgang etwas spritig was mir aber im Tasting nicht negativ auffällt sondern dazu animiert mit süßen Botanicals in der Zugabe zu spielen oder ein süßeres Tonic Water zu wählen. Für Leute die den Gin Tonic gern etwas spirtiger wollen ist das wohl ein guter Kaufgrund um den Clockers Gin zu testen.

Über den Autor

GinMaster

Aus Liebe zu einem guten Gin Tonic!
Ginnatic - aus einer Schnapsidee entstanden!

Kommentar hinzufügen

Hinterlasse hier eine Kommentar

eins × eins =