Home » Testbericht Bayswater London Dry Gin
Gin London Dry Gin

Testbericht Bayswater London Dry Gin

Der Bayswater London Dry Gin im Test

Heute habe ich einmal den Bayswater Gin für euch im Test. Der Bayswater Gin hat seinen Namen von dem Londoner Stadteil Bayswater. Hier sitzt die einzige Destille des Stadteils für London Dry Gins. Das Design der Flasche ist eher schlicht gehalten. Was mir persönlich aber sehr gut gefällt ist die Aufschrift B W – das Rot ist sehr gut gewählt und harmoniert sehr gut mit dem Hintergrund der auf der Rückseite der Flasche abgedruckt ist. Es wirkt fast so als ob die Buchstaben im Gin schweben.

Die Flasche bringt 700 ml des Bayswater Gin – hierbei kommt der Gin mit angenehmen 43% Alkoholgehalt. Für etwa 24 Euro ist die Flasche im mittleren Preissegment und verspricht schon sehr viel wenn man die einzelnen Details liest. Ich freue mich nun also auf das Nosing und das Tasting des Bayswater Gins

Bayswater London Dry Gin (1 x 0.7 l)
  • Eine Reminiszenz an den Londoner Stadtteil Bayswater, Sitz der einzigen in der Stadt verbliebenen Distille für London Dry Gins.
  • Zutaten: Wacholderbeeren, Koriandersamen, Angelikawurzel, Irispulver, Zitronenschalen, Orangenschalen, Süßholz, Cassia, Muskatnuss
  • Grundspirituose: Getreide (5-fach destilliert)
  • Gold-Medaille beim Spirituosen-Wettbewerb von »Selection - das Genussmagazin 3/2016«
  • Gold-Medaille beim »Meininger International Spiritss Award 2016«

Wie schneidet der Bayswater Gin beim Nosing ab?

Beim Nosing verspreche ich mir schon relativ viel – da der Neutralalkohol schon 5-fach destiliert sein soll – sollte ja auch die Spritigkeit sehr zurückhaltend sein. Neben den 5 fach destilierte Neutralalkohol sind auch noch die wichtigsten Botanicals zu erwähnen. Das Aroma des Bayswater Gin soll von Koriander, Irispulver, Zitronenschalten, Orangenschalen, Süßholz, Cassia, Muskat aber natürlich auch von Wacholder geprägt sein.



Diese Liste der Botanicals lassen auf einen sehr klassischen, eher herberen London Dry Gin schließen. Ich freue mich nun also und öffne die Flache, die übrigens mit einem tollen Korken verschlossen ist. Beim ersten tiefen Atemzug rieche ich eine sehr würzige Note – keine störende Gerüche. Ich mache mich nun also auf den zweiten Zug gefasst – mann kann deutlich eine Muskatnuss-Note erkennen – die mit einer Zitrusnote abschließt. Das Nosing zeigt mir das ich einen würzigen Gin mit einem tollen Spektrum an Aromen vor mir habe.

Wie schmeckt der Gin?

Ich entschließe mich wieder für die Raw Verkostung – ich will es einfach schmecken. Gieße den Gin nun also auf etwas Eis und nippe vorsichtig am Destillat. Fruchtig – aber würzig – fast wie eine Gewürzmischung bzw. Pfeffermischung – hat sich hier vielleicht etwas Pfeffer versteckt? Man erkennt deutlich die Noten von Koriander und Muskat im Geschmack. Ein sehr würziges Aroma – wenig fruchtig eher herb aber nicht spritig.

Ein toller Gin der sehr würzig ist und sicher für die süßeren Tonic Water ein guter Gegenspieler ist. Das Preis Leistungsverhältnis des Bayswater London Dry Gins ist wirklich sehr gut! Nun freue ich mich auf meinen Gin Tonic!

Über den Autor

GinMaster

Aus Liebe zu einem guten Gin Tonic!
Ginnatic - aus einer Schnapsidee entstanden!

Kommentar hinzufügen

Hinterlasse hier eine Kommentar

sechs + 12 =