Home » Interview mit Tato & Claas von Apóstoles Gin
Interviews

Interview mit Tato & Claas von Apóstoles Gin

Heute habe ich es mit freundlicher Zusammenarbeit mit Claas geschafft ein ganz tolles und ausführliches Interview zu einem ganz besonderen Gin zu bekommen. Der Apóstoles Gin von Renato „Tato“ Giovannoni.

Ein Gin aus Argentinien

Renato Giovannoni ist wohl einer der bekanntesten Mixologen aus Argentinien. Seine Bar „Florería Atlantico“ in Buenos Aires, wurde bereits zweimal in Folge von der „Drinks International“-Fachjury als beste Bar Lateinamerikas ausgezeichnet.

Auf dem Bild erkennt man Tato in seiner natürlichen Umgebung.

Nun kommen einige Fragen welche von Claas und Tato beantwortet wurden. Damit die Authenzität weiterhin bestehen bleibt habe ich die Antworten unverfälscht von Claas und Tato übernommen.

Wie entstand die Idee den Apóstoles Gin zu erschaffen?

Tato: I was in charge of Gaucho’s Cocktail Program for a few year (Gaucho is a massive Argentine restaurant chain in the UK that has for instance a venue inside Arsenal’s O2 Arena), when I visited a craft gin distillery in London in late 2012 that sparked the idea of an Argentine Gin. Always giving experience a main role in my creations, it was key for me that this Gin had a great story to tell. And that story needed to involve botanicals in its core. Thinking about Argentina and its most representative things, Mate always stands out. I then thought about the way Mate is consumed in the hot areas in the „Mesopotamia of Argentina“ (in the northeast of our country), they mix mate with pink grapefruit, peppermint and some people add a few eucalyptus leafs for aromatic presence, that is called TERERE. I knew, I had my main botanicals right there. So simple, so rooted to Argentina’s DNA. The name Príncipe de los Apóstoles is actually the original name of the City of Apóstoles in the province of Missiones, the national capital of the Yerba Mate (where the first Mate plantations were found).

In welchen Jahr wurde der erste Apóstoles Gin destilliert?

Tato: The first commercial batch was released in late 2013, after some long months of trying to achieve the perfect harmony in a consistent manner.

Claas: Und nur etwas über ein Jahr später habe ich ihn schon in Tato‘s Bar in Buenos Aires probiert, mich in ihn verliebt – also in den Gin, nicht Tato – und wusste, ich muss den Gin nicht nur selber haben, sondern auch Anderen Gin-Liebhabern in Deutschland die Chance geben, ihn zu probieren. Bis ich Tato dann überzeugt hatte, von seiner kleinen Produktionsmenge noch etwas für Deutschland abzugeben und bis der Gin nicht nur um die halbe Welt verschifft war, sondern auch noch sein deutsches Etikett hatte, beim Grünen Punk angemeldet war, etc. hat es am Ende bis Anfang 2017 gedauert.

Ein Gin mit Mate?

Welches Tonic Water könnt ihr in Verbindung mit eurem Gin empfehlen? Gibt es hier ein spezielles oder sind hier alle Tonic Water bestens geeignet?

Claas: Da Tato nur versuchen wird, sein eigenes Tonic Wasser “Pulpo Blanco” anzupreisen – welches es bislang nirgendwo außerhalb Argentiniens gibt (wir arbeiten daran), werde ich mich der Frage mal annehmen 😉 Im Grunde passen alle milden Tonics. Da der Gin durch die Verwendung von Mate-Blättern schon selber eine leichte Bitternote mitbringt, funktioniert die Kombination mit „extra-dry“ oder „herbal“ Tonic Wassern nicht so gut und wird zumindest mir schnell zu bitter.
Meine aktuellen Favoriten sind das Tonic von Goldberg und das belgische Syndrome Velvet Tonic. Fever Tree und Thomas Henry (nur um mal ein paar gängige zu nennen) funktionieren aber auch super, genauso wie einige der regulären Supermarkt-Tonic Wasser, um ehrlich zu sein, da sie dem Gin die ganze Bühne überlassen und ihn maximal mit etwas Zitrus-Aromatik unterstützen, aber weder verdecken noch verfälschen. Auf jeden Fall sollte man mit egal welchem Tonic eher sparsam sein, um das volle Profil vom Gin genießen zu können.

Gibt es einen Gin Cocktail mit dem der Apóstoles Gin besonders gut harmoniert?

Tato: As simple as it is, a Gin and Tonic is a great introduction to Apóstoles. With a balanced tonic, our botanicals shine through. For more demanding customers a Negroni, garnished with pink grapefruit will show a new face of an old classic and our botanicals will give it a lot of extra character.

Claas: Da kann ich zustimmen. Ein einfacher Gin-Tonic erlaubt dem Gin am meisten, seinen Charakter zu zeigen und genau deswegen lieben wir ihn ja. Aber auch einem klassischen und lange in vielen Bars vernachlässigten Gimlet gibt er eine neue, moderne Note. Da der Príncipe de los Apóstoles Mate Gin aber ein einzigartiges Aromenprofil hat, bitten wir üblicherweise alle Barkeeper, welchen ihn in ihre Bar aufnehmen, damit einen Signature-Drink zu kreieren. Die Ergebnisse veröffentlichen wir natürlich auf unserer Webseite (apostolesgin.de) und auch Facebook (@apostolesgin.de).

Gibt es ein Gewürz, Obst oder Gemüse welches optimal in einen Gin Tonic mit dem Apóstoles Gin harmoniert?

Tato: We always recommend to play with our main botanicals, personally fresh eucalyptus leafs bring such a personal aroma that I would always choose them.

Claas: Nachdem wir uns hier durch alles durchprobiert haben, was sowohl der türkische Obst- und Gemüsemarkt als auch der Asia-Markt hier (Berlin-Kreuzberg) um die Ecke hergeben, muss ich zustimmen: Die im Gin bereits verwendeten Botanicals funktionieren am besten. Ich persönlich bevorzuge nur eine Grapefruit-Zeste für den Gin-Tonic oder etwas frische Minze im Gin-Mule. Aber auch Koriander-Blätter waren witzig und haben in Kombination mit einem Yuzu-Tonic eine super interessante Kombination ergeben.

Wie trinkt Ihr euren Gin?

Claas: Da ich im Moment überwiegend in Bars und Restaurants unterwegs bin, um den Gin vorzustellen, trinke ich ihn überwiegend pur und bei Raumtemperatur. Das ist meiner Meinung nach die einzige Möglichkeit, den unverfälschten Charakter der Gins – und im Grunde jeder Spirituose – kennenzulernen. Und da glänzt der Apóstoles-Gin auch besonders, da er nicht nur ein neues, frisches Aromenprofil mitbringt, sondern dazu noch samtweich im Mundgefühl ist – was selbst Zweifler aus meinem Bekanntenkreis zugeben mussten, die sonst nie eine Spirituose pur mögen und sonst möglichst viel zuckersüße Softdrinks in alles reinschütten…
Aber generell bin ich ein Fan vom klassischen Apóstoles-Gin-Tonic mit etwas Grapefruit-Zeste, wobei ich natürlich jetzt auch regelmäßig mit einigen Barkeepern verschiedene neue Kreationen durchprobiere, bei denen ich schon oft positiv überrascht wurde!

Clube Mate mit Apóstoles Gin?

Habt ihr euren Gin schon mal mit Club Mate gemischt?

Claas: Ja, klar – aber wir hätten’s vielleicht sein lassen sollen. Club Mate ist einfach ein ganz eigenes Getränk, das aromatisch mit dem echten Mate wenig gemein hat. Die Kombination mit unserem Gin ist gar nicht mein Ding.


Was unterscheidet euch von anderen Gin-Sorten auf dem Markt?

Tato: It is a very specific botanical blend. The herbs bring aromas and a smooth but complex tasting profile, and the grapefruit brings it back to a classic cocktail playground. It changes the face of a common Negroni, without unbalancing such a classic. You cannot say that about most New Western Dry Gins.

Claas: Zunächst einmal ist es ganz profan der erste argentinische Gin auf dem deutschen Markt und auch der erste, bei dem Mate … wie sage ich das am besten… von denen eingesetzt wird, die es am besten können sollten: Den Argentiniern, deren Nationalgetränk es ist.
Die für mich hervorstechendste Eigenschaft des Príncipe de los Apóstoles Mate Gins, die ich so vorher noch nie und nirgendwo anders gefunden habe, ist ganz klar das samtige Mundgefühl, kombiniert mit der Frische von Peperina und Eukalyptus, die einen glauben lässt, man hätte gerade ein Stück After Eight-Schokolade im Mund, bevor sich die anderen geschmacklichen Nuancen entwickeln.

Was wollt ihr den Lesern meines Blogs noch mit auf dem Weg geben?

Tato: Apostoles is the firstborn of a proud Latin American portfolio. Hopefully we meet again next year so we can introduce Vermouth Giovannoni. More on that next time!

Claas: Ich kann nur jeden zum Probieren ermutigen, jetzt wo es den Gin auch endlich in Deutschland gibt!

Thank you Tato! Danke Claas!

Vielen Dank das ihr mir die Fragen in einem sehr ausführlichen Format beantwortet habt. Ich freue mich meinen Lesern in den nächsten Tagen euren Gin vorstellen zu dürfen.

Wenigstens habe ich nun die Information das Club Mate mit dem Gin nicht gut kombinierbar ist.

Über den Autor

GinMaster

Aus Liebe zu einem guten Gin Tonic!
Ginnatic - aus einer Schnapsidee entstanden!

Kommentar hinzufügen

Hinterlasse hier eine Kommentar

fünf × 2 =