Home » Gin-Sorten » London Dry Gin

London Dry Gin

2008 wurde in einer EU-Verordnung genau festgelegt, was genau London (Dry) Gin ist. Anders als der Name vermuten lässt, hat dieser Gin Typ nichts mit der englischen Hauptstadt London zu tun. Um echten London Gin handelt es sich, wenn dieser ausschließlich aus Ethylalkohol landwirtschaftlichen Ursprunges destilliert wird.

Aromen werden gewonnen, indem man den Alkohol erneut mit verschiedenen Botanicals destilliert, allerdings dürfen dafür nur pflanzliche Stoffe verwendet werden, um den Geschmack zu verändern. Pro Liter darf im London Gin nur 0,1 g Zucker enthalten sein.

Sind keinerlei süßende Stoffe zugesetzt, handelt es sich um London Dry Gin. Auch Farbstoffe dürfen den Destillaten nicht zugesetzt werden. Das Wacholderdestillat darf also, abgesehen von Wasser Alkohol und Botanicals, keine anderen Zusatzstoffe beinhalten. Der Alkoholgehalt von London Dry Gin beträgt mindestens 37,5%. Nicht festgelegt ist, welche Getreidearten verwendet werden sollen, um den Alkohol herzustellen, auch die Liste der Botanicals variiert nach beliebten und Destillerie.

London Dry Gin gilt als eine der ältesten und traditionsreichsten Kategorie des beliebten Gins und wurde ursprünglich in London hergestellt. Mittlerweile wird London Dry Gin häufig auch in Schottland destilliert, teilweise aber noch nach alten, überlieferten Rezepten. Schon die Mutter der englischen Königin Elizabeth II., Queen Mum, schwor auf London Dry Gin, weshalb dieser auch als Edel-Spirituose gilt.

Dieser Gin Typ gilt durch die Mehrfach-Destillation als extratrocken. Da die Botanicals, wie bereits erwähnt, nicht gesetzlich festgelegt werden, kann der Gin je nach dem Unternehmen, welches ihn herstellt, anders schmecken. Von klassischen Kräuter-Zusätzen wie Koriander bis hin zu exotischen Zusätzen wie Ingwer oder Orange ist alles möglich, die Devise lautet nur: Hauptsache Natürlich!